Chronik

18. Juli 1862

Gründung

Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Mindelheim als erst 62. Freiwillige Feuerwehr Bayerns. Untergebracht wurde die Feuerwehr damals in der Sylvesterkirche.

1875 – 1920

200 Aktive

durchschnittlich leisteten Feuerwehrdienst in Mindelheim.

1912

Großbrand

der Wiesmühle.

1928

Großbrand

des Sägewerks Striebel in der Georgenstraße.

1942

Beschaffung großes Löschgruppenfahrzeug

Während des Zweiten Weltkriegs wurden mit diesem mehrere Einsätze in den umliegenden Großstädten aufgrund von Bombenangriffen der Alliierten gefahren.

1949

Umzug

von der Sylvesterkirche in das „neue“ Gerätehaus in der Reichenwallerstraße (damals alter Bauhof am heutigen Busbahnhof)

1956

Beschaffung Tanklöschfahrzeug

Beschaffung eines Tanklöschfahrzeugs TLF 15 vom Typ „Bayern“. Heute noch als gepflegter Oldtimer mit dem Spitznamen „Rauler“ in Vereinsbesitz.

1962

Beschaffung Löschgruppenfahrzeug und Schlauchkraftwagen

Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs LF 16-TS und eines Schlauchkraftwagens SKW im Rahmen des 100-jährigen Gründungsjubiläums. Der SKW ist heute noch als gepflegter Oldtimer in Vereinsbesitz.

1965

Einführung Funkalarmierung

Einführung der Funkalarmierung und Abschaltung der bisherigen notdürftig betriebenen sog. „Weckerlinie“.

1967

Großbrand

des Landwirtschaftsgebäudes bei den Englischen Fräulein.

1972

Beschaffung Drehleiter

Beschaffung einer Drehleiter DL 30 h – die erste Drehleiter Mindelheims.

1975

Beschaffung Rüstwagen

Beschaffung eines Rüstwagens RW 2. Die immer weiter in den Vordergrund rückende Technische Hilfeleistung sowie die Zunahme von schweren Verkehrsunfällen machten dies notwendig.

1978

Beschaffung 2. Tanklöschfahrzeug

Beschaffung eines zusätzlichen Tanklöschfahrzeugs TLF 16/25. Das alte Tanklöschfahrzeug TLF 15 (Bj. 1956) wurde notdürftig weiterbetrieben.

1979

Moderne Funkanlage

Modernisierung der Funkanlage im Feuerwehrhaus sowie Beschaffung tragbarer Funkmeldeempfänger.

1982

Großbrand

des landwirtschaftlichen Anwesens Bertele.

1987

Neues Feuerwehrhaus

Umzug in das neue Feuerwehrhaus in der Bad Wörishofer Straße.

1987

Beschaffung Tanklöschfahrzeug

Beschaffung eines Tanklöschfahrzeugs TLF 16/25 als Ersatzbeschaffung für das TLF 15 aus dem Jahre 1956.

1989

Beschaffung Löschgruppenfahrzeug

Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs LF 16/12 als Ersatzbeschaffung für das LF 16-TS aus dem Jahre 1962.

1991

Beschaffung Drehleiter

Beschaffung einer Drehleiter DLK 23/12 als Ersatzbeschaffung für die DL 30 h aus dem Jahre 1972 sowie einer neuen, zeitgemäßen Schutzkleidung.

1991

Großbrand

des Möbelhauses Tausz in der Bleichstraße.

1992

Gründung Maristenfeuerwehr

Gründung der Maristenfeuerwehr, die wenig später offiziell in die Jugendfeuerwehr Mindelheim überging.

1995

Beschaffung 2. Löschgruppenfahrzeug

Beschaffung eines zusätzlichen Löschgruppenfahrzeugs LF 16/12 mit zus. THL-Ausstattung. Die Zunahme von schweren Verkehrsunfällen auf dem neu eröffneten Teilabschnitt der A96 machte dies notwendig.

1996

Nachalarmierende Stelle

Inbetriebnahme der Nachalarmierenden Stelle (NaSt) in Mindelheim. Nach der Erstalarmierung durch die zuständige Polizeiinspektion Mindelheim wurden die Feuerwehreinsätze für Mindelheim sowie in Teilen des Landkreises über unsere „Funkzentrale“ abgewickelt und ggf. weitere Alarmierungen übernommen.

1997

Großbrand

der Schreinerei Wagner in der Allgäuer Straße.

1997

Beschaffung Rüstwagen

Beschaffung eines Rüstwagens RW 2 als Ersatzbeschaffung für den RW aus dem Jahre 1975.

1999

Beschaffung Tanklöschfahrzeug

Beschaffung eines Tanklöschfahrzeugs TLF 16/25 als Ersatzbeschaffung für das TLF 16/25 aus dem Jahre 1978.

2002

Flutkatastrophe

Katastrophenalarm im Landkreis Unterallgäu aufgrund Überschwemmung nach heftigen Niederschlägen. Wir waren in und um Mindelheim mehrere Tage im Dauereinsatz.

2003

Großbrand

der Firma Mindel-Abpack in der Allgäuer Straße. Die Löscharbeiten zogen sich mehrere Tage hin. Bei den Löscharbeiten wurden mehrere Feuerwehrleute verletzt.

2006

Beschaffung Gerätewagen Logistik

Beschaffung eines Gerätewagen Logistik GW-L2 als Ersatzbeschaffung für einen Schlauchwagen SW 2000 aus dem Bestand des Katastrophenschutzes.

2010

Beschaffung Verkehrssicherungsanhänger

Beschaffung eines Verkehrssicherungsanhängers VSA zur Absicherung von Einsatzstellen auf vielbefahrenen Straßen.

2011

Atemschutzübungsanlage

Inbetriebnahme der Atemschutzübungsanlage, die seitdem als offizielle Ausbildungsstätte für Atemschutzgeräteträger im Landkreis Unterallgäu genutzt wird.

2011

Alarmierung über ILS

Auflösung der Nachalarmierenden Stelle (NaSt) Mindelheim, da durch die Inbetriebnahme der Integrierten Leitstelle (ILS) Donau-Iller in Krumbach alle Erst- und Nachalarmierungen von dort aus abgewickelt werden.

2011

Großbrand

des landwirtschaftlichen Anwesens Baumer im Norden Mindelheims. Während eine landwirtschaftlich Halle komplett niederbrannte, konnten die Tiere sowie das Wohnhaus gerettet werden.

2012

Großbrand

des landwirtschaftlichen Anwesens Scheifele im Norden Mindelheims. Kurz vor dem Frundsbergfest kamen dort mehrere für das Fest eingeplante Pferde in den Flammen ums Leben.

2012

Beschaffung Hilfeleistungslöschfahrzeug

Beschaffung eines Hilfeleistungslöschfahrzeugs HLF 20/16 als Ersatzbeschaffung für das TLF 16/25 aus dem Jahre 1987.

2015

Stationierung Gerätewagen Dekon-P

Stationierung eines Gerätewagen Dekon-P des Bundesamtes für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz (BBK). Betrieb durch Personal der Feuerwehr Mindelheim.

2016

Digitalfunk

Umstellung vom analogen auf den digitalen Sprechfunk im BOS-TETRA-Netz. Alle Einsatzfahrzeuge sowie unsere Funkzentrale mussten dazu mit neuen Funkgeräten ausgestattet werden.

2016

Großbrand

eines landwirtschaftlichen Anwesens in Gernstall.

2018

Erweiterung des Feuerwehrhauses

Einweihung des Erweiterungsbaus auf der Nordseite des Feuerwehrhauses.

2019

Großbrand

der Firma Weikmann in der Bahnhofstraße, der insgesamt 3.300 Einsatzstunden forderte. Die Nachlöscharbeiten zogen sich mehrere Monate hin.

2019

Beschaffung Drehleiter

Beschaffung einer Drehleiter DLAK 23/12 als Ersatzbeschaffung für die DLK aus dem Jahre 1991.

2022

Neue Schutzkleidung

Beschaffung neuer Schutzkleidung. Besonders die Anforderungen für Einsätze unter Atemschutz im Innenangriff machten diese Investition notwendig.

2023

Digitale Alarmierung

Umstellung von der analogen auf die digitale Alarmierung im BOS-TETRA-Netz. Alle aktiven Einsatzkräfte wurden dazu mit neuen digitalen Meldeempfängern ausgestattet.

2023

Unwetter

Zwei heftige Unwetter innerhalb weniger Wochen beschäftigten uns mehrere Nächte und Tage. Durch unwetterartige Gewitter mit Sturmböen und Hagel wurden etliche Bäume in und um Mindelheim entwurzelt und richteten an Häusern und Anlagen teils großen Schaden an.