160. Mitgliederversammlung

Ende Mai fand im Forum Mindelheim die 160. Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mindelheim statt. Auf der Tagesordnung standen neben den Berichten des Kommandanten sowie der Vorstandschaft auch einige anstehende Neuwahlen sowie eine Vielzahl an Ehrungen und Beförderungen. Bedingt durch die Corona-Pandemie war dies seit über drei Jahren die erste Generalversammlung, sodass sich die Tätigkeitsberichte über den Zeitraum 2019, 2020 und 2021 bezogen.

Erster Kommandant Robert Draeger berichtete über die Geschehnisse und Entwicklungen im dienstlichen Bereich der Feuerwehr. So standen in 2019 insgesamt 262 Einsätze zu buche. Der mit Sicherheit größte Einsatz in 2019, dem Brand der Fa. Weikmann, dürfte den Einsatzkräften noch lange in Erinnerung bleiben. Rund 3.300 Einsatzstunden waren dort für den eigentlichen Einsatz sowie mehrere Alarmierungen zu Nachlöscharbeiten im Zeitraum Juli bis Dezember nötig. Mit Beginn der Corona-Pandemie gingen auch die Einsatzzahlen mit 186 Einsätzen im Jahr 2020 sowie 150 in 2021 entsprechend zurück. Dennoch war auch in diesen Jahren die komplette Bandbreite an Einsätzen – von der Katze auf Baum über Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen sowie Wohnhausbränden – vertreten. Ein Übungsbetrieb war in dieser Zeit schier unmöglich. Trotzdem gelang es, unter der strikten Einhaltung eines Hygienekonzeptes zumindest teilweise aufrecht zu erhalten. Der Einsatzdienst konnte für die Einsatzkräfte zwar erschwert, aber ohne spürbare Einschränkung für den Bürger aufrechterhalten werden. Mit großer Freude konnte die Zahl der aktiven Mitglieder mit Stand heute 114 Einsatzkräften stabil gehalten werden. Stolz ist die Wehr auf eine Verbesserung bei der Schutzkleidung. So konnte die komplette Mannschaft mit neuen und modernen Schutzanzügen ausgestattet werden. Auch die anstehende Beschaffung eines Löschgrup- penfahrzeugs vom Typ LF 20 nimmt nun Fahrt auf. Dieses wird ein mittlerweile über 35 Jahre altes Fahrzeug ersetzen.

Vereinsvorsitzender Christian Mutzel berichtete über die Vereinsaktivitäten. Pandemiebedingt konnte im Vereinsbereich so gut wie nichts stattfinden. Einsätze wurden gefahren, der kameradschaftliche Teil im Anschluss und ein persönlicher Austausch untereinander durfte aber nicht stattfinden. Trotzdem zeigte er sich begeistert von der Moral der Mannschaft, die die Regeln beachtete und trotz aller Beschränkungen und Umstände bei der Stange blieben. Besondere Freude bereitete ihm, Karl-Heinz Abbold, der mittlerweile wegen der erreichten Altersgrenze aus dem aktiven Dienst ausscheiden musste, aufgrund seiner langjährigen und unermüdlichen Tätigkeit für den Feuerwehrverein als Ehrenvorsitzenden ernennen zu dürfen.

Für die Jugendfeuerwehr berichtete Dominik Hesse stolz von 14 Mädchen und Jungen, die sich aktuell in der Jugendfeuerwehr auf ihre spätere Tätigkeit in der aktiven Wehr vorbereiten. Auch hier war die größte Herausforderung, trotz aller Beschränkungen in den letzten Jahren die Zahl der Anwärter stabil zu halten und sich für dieses Ehrenamt zu begeistern.

(Neu-)Wahlen
Eine Vielzahl von Vereinsfunktionen mussten an diesem Abend gewählt werden. So wurde Christian Häfele als neuer Schriftführer gewählt. Er löst damit Rolf Simnacher ab, der für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung stand.
Kassenwart Jürgen Schmalholz sowie Kameradschaftswart Karl-Heinz Abbold wurden in ihren Ämtern bestätigt.
Als neue Mannschaftssprecher wurden Dominik Tietze und Thomas Gastager gewählt. Sie folgen auf Christian Häfele und Martin Merk, die nicht mehr kandidierten.

Ehrungen

Folgende Ehrungen für langjährige Dienstzeit wurden vorgenommen:

10 Jahre: Thomas Berg, Richard Fischbach, Albert Jentschke, Stefan Müller, Peter Mutzel, Andreas Seeger, Thomas Seeger, Peter Sailer, Kay Saler, Sebastian Weh

20 Jahre: Christian Abbold, Tobias Abbold, Stefan Feger, Thomas Gastager, Andreas Gaum, Michael Glogger, Martin Hundhammer, Johannes Klein, Joachim Miller, Felix Müller, Maximilian Reischl

30 Jahre: Stefan Drexel, Alexander Lanzer

Ehrenvorsitzender: Karl-Heinz Abbold

 

Beförderungen

zum Feuerwehrmann/-frau: Horst Abröll, Jochen Hohenleitner, Michael Pohl, Julian Abröll, Michelle Bottner, Roman Dirscherl, Peter Pius Dirscher, Marcel Dorn, Lukas Habersetzer, Florian Micheler, Tim Nießner, Mario Osmanovic, Jannik Weh, Elias Winkelbauer

zum Oberfeuerwehrmann: Sebastian Reis, Fabian Glogger, Richard Fischbach, Lukas Möbus, Sven Streifinger

zum Hauptfeuerwehrmann: Thomas Berg, Andreas Decrout, Florian Miller, Stefan Müller, Peter Mutzel, Alexander Roth, Benjamin Pirs, Thomas Seeger, Andreas Seeger, Peter Sailer, Dominik Wagner, Patrick Weber

zum Brandmeister: Christoph Hohenleitner

zum Hauptbrandmeister: Robert Draeger

 

Veröffentlicht in Allgemein.