Brandschutzerziehung

Brandschutzerziehung in den Mindelheimer Kindergärten

Brandschutzerziehung_2Immer wieder kommt es zu Unfällen, deren Ausmaß durch das richtige Verhalten hätte bekämpft werden können.

Um dies zu vermeiden ist es bereits im frühen Alter wichtig zu wissen, was in einem Notfall zu tun ist. Deswegen unterrichtet die Feuerwehr Mindelheim unsere kleinsten Mitbürger in den Kindergärten.

Dort wird den Vorschulkindern beigebracht, welche Aufgaben die Feuerwehr hat. Dazu zählen die Begriffe Retten, Bergen, Schützen, Löschen. Ebenso wird den Kindern vermittelt, dass sie unter dem Notruf 112 die Feuerwehr erreichen.

Auch ein wichtiger Punkt ist das richtige Anzünden von Streichhölzern. Dabei ist zu beachten, dass das Zündholz im korrekten Zustand, also nicht gebrochen ist und dass das Anzünden unter genügendem Abstand stattfindet. Vor allem im Jugendalter ist es wichtig, dass ein Erwachsener beim Umgang mit den Zündhölzern dabei ist. Wie ein Kleinbrand ausbricht und gelöscht werden kann, wird ihnen auch gezeigt.

Ein Film über die Sendung mit der Maus, klärt die Funktionsweise eines Brandmelders und zeigt die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes auf.

Am Schluss wird ein Zeugnis ausgegeben, welches die erfolgreiche Teilnahme an der Brandschutzerziehung auszeichnet.

Brandschutzerziehung in der 3. Klasse der Grundschule  Mindelheim

Bei der Brandschutzerziehung in der 3. Klasse können die Kinder ihre offenen Fragen zur Feuerwehr stellen. Auch der Notruf 112 wird eingehend erläutertBrandschutzerziehung_1

Wird ein Brand oder anderes Ereignis über den Notruf 112 gemeldet, gilt es, die fünf wichtigen „W´s“ zu wissen:

Wer ruft an?
Was ist passiert?
Wie viele Personen sind verletzt?
Wie ist es passiert?
Warten auf weitere Fragen

Im Unterricht werden den Grundschülern unter anderem die drei Elemente des Feuers anhand des sogenannten „Verbrennungsdreieck“ erläutert:
Wärme – Sauerstoff – Brennstoff.

Einen Versuch zur Brenndauer einer Kerze ohne Sauerstoff dürfen die Kinder selbst machen. Auch die Analyse von brennbaren Stoffen (feste-, flüssige und gasförmige Stoffe) tragen zur Veranschaulichung des Unterrichts bei.

Weitere, anspruchsvolle Experimente wie eine Fett- und Haarspray-Explosion werden den Grundschülern in eindrucksvoller Weise gezeigt.

Zum Schluss erhalten alle Teilnehmer eine Einladung ins Feuerwehrhaus Mindelheim zu einer Hausführung und Fahrzeugbesichtigung.

Brandschutzerziehung_3